Das YouTube Partnerprogramm – Monetarisiere deinen Kanal

YouTube Partnerprogramm
Hugo
Hugo
Hallo, ich bin der Andreas und 30 Jahre alt. Da ich mittlerweile mein Geld ausschließlich online verdiene, schreibe ich auf meiner Website über Wege und Möglichkeiten die es gibt, sich online ein Einkommen aufzubauen.
Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Das Partnerprogramm von YouTube ist eine gute Möglichkeit, seine eigenen Videos zu monetarisieren und somit einen ersten Schritt in Richtung Professionalität zu machen. Auch wenn man seine YouTube Videos auf viele Arten zu Geld machen kann, so ist die Nutzung des YouTube Partnerprogrammes für alle seriösen Tuber fast unumgänglich. In diesem Artikel will ich euch zeigen, wie und unter welchen Bedingungen ihr das YouTube Partnerprogramm für eure eigenen Videos nutzen könnt.

YouTube Partnerprogramm – Teilnahmeregeln

Damit nicht jeder Anfänger und noch so kleine YouTuber Werbung schalten kann, hat Google gewisse Richtlinien eingeführt, die erfüllt sein müssen, damit man am YouTube Partnerprogramm teilnehmen kann. Am Anfang ist es daher sinnvoll, sich auf den Aufbau des Kanals zu konzentrieren. Erst wenn dieser eine gewisse Größe erreicht hat, kann man damit beginnen die eigenen Videos zu monetarisieren.

Am YouTube Partnerprogramm teilnahmeberechtigt ist, wer folgende Richtlinien erfüllt:

  • Die Inhalte müssen den Richtlinien für die Monetarisierung von YouTube Kanälen entsprechen.
  • Du musst in einem Land leben, wo das YouTube Partnerprogramm verfügbar ist.
  • Dein Kanal darf aktuell nicht gegen die Community Richtlinien verstoßen.
  • Deine Videos haben in den letzten 12 Monaten eine Wiedergabezeit von mindestens 4000 Stunden erreicht.
  • Du besitzt zumindest 1000 Abonnenten.
  • Dein Kanal ist mit deinem AdSense Konto verknüpft (du brauchst also ein Konto bei Google AdSense)
  • Für dein Google Konto muss die 2 Schritte Authentifikation aktiviert sein.

Relevant sind in den meisten Fällen die Wiedergabezeit und die Anzahl der Abonnenten. Zu Beginn hat man diese Kennzahlen noch nicht erreicht. Gerade deswegen sollte man sich am Anfang eher auf den Wachstum des Kanals konzentrieren als um das YouTube Partnerprogramm.

Hat man dann die notwendigen Kriterien erfüllt, so kann man sich für das Partnerprogramm bewerben. Dazu klickt man rechts oben auf sein Profilbild, dann auf den Button „YouTube Studio“ und dann in der linken Spalte auf den Button „Monetarisierung“.

Laut Google dauert es jetzt bis zu einem Monat, bis die Bewerbung überprüft wurde. Wer aufgenommen wurde, kann jetzt anfangen Werbung zu schalten. Wurde die Bewerbung abgelehnt, so kann man in 30 Tagen eine neue Bewerbung stellen.

YouTube Partnerprogramm

Meine Bewerbung wurde angenommen – und jetzt?

Wurde die Bewerbung angenommen, kann man jetzt mit seinen YouTube Videos Geld verdienen. Man kann auswählen, in welchen Videos Werbung geschaltet werden soll und welche Art von Anzeige dabei genützt werden soll. So kann die Anzeige vor, während und nach dem Video geschalten werden. Man kann z.B. auswählen, ob die Anzeige als Overlay oder Infokarte ausgespielt wird, oder ob man die Anzeige überspringen kann.

Welche Werbung dann aber genau angezeigt wird, bleibt das Geheimnis von Google und YouTube. Ein Algorithmus versucht deinen Videoinhalten die passende Werbung zuzuordnen. Darauf kann man jedoch keinen Einfluss nehmen und muss den Google Algorithmus vertrauen.

Neben Anzeigen kann man aber noch mit weiteren Funktionen des YouTube Partnerprogrammes Geld verdienen.

Weitere Verdienstmöglichkeiten wären zum Beispiel:

  • Kanalmitgliedschaften
  • Super Chat und Super Sticker

Nimmt dein Kanal bereits am Partnerprogramm teil, so kann man Super Chat und Super Sticker ein- oder ausschalten. Dazu wieder rechts oben aufs Profilbild klicken, dann auf das Feld „YouTube Studio“ und dann links auf das Feld „Monetarisierung“.

YouTube Partnerprogramm – mögliche Einnahmen

Wie viel kann man mit dem YouTube Partnerprogramm verdienen? Grundsätzlich gehen 45% der Werbeeinnahmen an Google.

Ausschlaggebend für den möglichen Verdienst sind der „CPM“ (Cost per Mille) und der „RPM“ (Revenue per Mille) Wert.

Relevant für die Einnahmen ist insbesondere der Revenue per Mille Wert. Er gibt an, wie hoch die Gesamteinnahmen (Werbeanzeigen, Kanalmitgliedschaften, Super Chat, Super Sticker) pro 1000 Videoaufrufe nach Abzug der YouTube Grundbeteiligung (45 Prozent) ist. Im Durchschnitt liegt dieser Wert zwischen 0.5 und 2.5 Euro.

Hat man für ein Video also 100.000 Aufrufe, so verdient man im Schnitt damit zwischen 50 und 250 Euro an Werbeeinnahmen.

Ich hoffe, ich konnte alle Fragen bezüglich des YouTube Partnerprogrammes klären und wünsche euch jetzt viel Spaß beim Geld verdienen mit YouTube.