Mit Let‘s Plays Geld verdienen

mit Let's Play Geld verdienen
Hugo
Hugo
Hallo, ich bin der Andreas und 30 Jahre alt. Da ich mittlerweile mein Geld ausschließlich online verdiene, schreibe ich auf meiner Website über Wege und Möglichkeiten die es gibt, sich online ein Einkommen aufzubauen.
Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Die Popularität von Let’s Play Videos ist auch im Jahr 2022 noch ungebrochen hoch. Unter den erfolgreichsten 100 YouTube Kanälen weltweit befinden sich noch immer viele Let’s Plays Kanäle. Bekannte Let’s Player wie Gronkh (4.91 Millionen Abos), PewDiePie (111 Millionen Abos, aktuell 4t größter YouTube Kanal der Welt) oder Sarazar (1.91 Millionen Abos) erfreuen sich heutzutage über jährliche Einnahmen in Millionenhöhe. Auch im Jahr 2022 kann man also als Let’s Player noch erfolgreich sein, wenn auch die Konkurrenz mittlerweile riesig ist und man mit dem Nachspielen von bekannten Games kaum noch Aufmerksamkeit generieren wird. Doch was sind überhaupt Let’s Play Videos und kann man mit Let´s Plays Geld verdienen? Ich habe mir den Sachverhalt in diesem Beitrag genauer angeschaut.

Was sind überhaupt Let’s Play Videos?

Let’s Play Videos sind in der Regel ungeschnittene Aufnahmen von einem Spieler, der ein Videospiel oder ein Computerspiel durchspielt. Der Spieler nennt sich dann Let’s Player. Dabei geht es neben den inhaltlichen Aspekten des Spieles insbesondere auch um die Unterhaltung. Der Let’s Player kommentiert also sein eigenes Spielverhalten und das oft auf eine humoristische Art und Weise. Dabei werden neben den Spielinhalt auch ganz andere, alltagsbezogene Themen angesprochen.

Hier ein Let’s Play Video des bekannten YouTubers Gronkh:

Mit Let’s Plays Geld verdienen – Gründe für den Erfolg

Warum schaffen es manche einen erfolgreichen Let’s Play Kanal aufzubauen, während der Großteil daran scheitert? Ich habe mir ein paar Punkte überlegt, die für den Erfolg der Wenigen ausschlaggebend sein könnten:

mit Let's Play Geld verdienen
  • die passende Nische finden

Wer heute noch als Let’s Player erfolgreich sein will, der braucht unbedingt die passende Nische. Der Markt ist mittlerweile viel zu groß, als das man noch mit Videos über bekannte Videospiele Aufmerksamkeit generieren könnte. Diese Art von Videos muss man den großen Kanälen überlassen. Als Anfänger braucht man idealerweise ein Videospiel, welches noch kaum bespielt ist, aber trotzdem die Interesse der Zuschauer wecken kann. Ein Minecraft Video braucht man als Anfänger also nicht hochladen.

  • Unterhaltungsfähigkeit der Person

Let’s Play Videos werden nicht nur wegen des Videospieles, sondern gerade auch wegen der Person geschaut. Verschiedene Let’s Player wählen hier unterschiedliche Ansätze, um zu überzeugen. Probieren es manche eher mit Humor und Leichtigkeit, so überzeugen wiederum andere durch ihre sachliche und nüchterne Art. Auf irgendeine Art und Weise muss der Zuschauer halt unterhalten werden. Auch eine klare Aussprache und angenehme Stimme kann für den Erfolg ausschlaggebend sein.

  • Knowhow

Auch wenn es wichtig ist zu unterhalten, so sollte auch ein gewisses fachliches Knowhow über das Videospiel, das man spielt, vorhanden sein.

  • Ausdauer

Niemand wird erfolgreicher YouTuber über Nacht. Oft muss man jahrelang täglich Videos hochladen und hartnäckig am Projekt weiterarbeiten, ehe der Erfolg kommt. Dafür ist viel Ausdauer und Energie gefragt. Meiner Erfahrung nach braucht es eine gewisse Grenze an Abonnenten, ab der sich die Anzahl weiterer Abonnenten verselbstständigt.

  • Marketing

Die richtige Vermarktung ist für einen Let’s Player von essenzieller Bedeutung. Wer Facebook – Werbung betreibt, Social – Media Profile betreibt, sich mit anderen Let’s Player zusammentut, eine eigene Homepage hat und sich dann auch gerne in der Öffentlichkeit zeigt (das aber nur ab einem gewissen Bekanntheitsgrad) wird eher Erfolg haben als Jemand, der kein Marketing betreibt.

  • SEO – Suchmaschinenoptimierung

Wer sich mit SEO auskennt, erreicht mit seinen YouTube Videos höhere Platzierung. Auch das ist ein relevanter Erfolgsfaktor.

Wer all diese Punkte beherrscht, für den ist es auch im Jahr 2022 noch möglich, mit Let´s Plays Geld zu verdienen.

Let´s Player werden – notwendige technische Ausrüstung

Zu guter Letzt braucht es als Let’s Player auch eine ordentliche technische Ausrüstung, um Erfolg zu haben. Wer Videos mit guter Qualität in Ton und Bild produziert, verschafft sich gegenüber der Konkurrenz einen Wettbewerbsvorteil.

Let's Play

Ein kleiner Überblick über das grundlegendste technische Equipment:

  • Mikrofon

Wichtig wäre ein Mikrofon ohne störendes Rauschen und mit einer guten Klangqualität.

  • Aufnahmeprogramm
  • gute Videoschnittsoftware (z.B. Adobe Premium Elements)
  • PC oder Konsole

Hier muss man grundsätzlich überlegen, ob man seine Videos am PC oder auf der Konsole drehen möchte. Manche Spiele gibt es z.B. nicht für den Computer, wieder andere gibt es nur für den Computer. Computer bietet grundsätzlich eine leistungsfähigere Hardware und eine bessere Grafik. Auch gibt es für den PC mehrere Spiele und die Bearbeitung der Videos kann man gleich direkt am PC machen.

Let’s Play im Jahr 2022 – noch möglich erfolgreich zu werden?

Ja, möglich ist es schon noch. Die Konkurrenz ist jedoch mittlerweile enorm und wirklich erfolgreich davon leben können die wenigsten. Auf jeden erfolgreichen Let’s Player kommen vermutlich 200 Spieler, die es nicht sind. Es ist also nicht sinnvoll seinen Job zu kündigen, um als Let’s Player durchzustarten. Ein intelligenterer Zugang wäre es, die Let’s Play Videos zunächst einmal als leidenschaftliches Hobby zu betreiben. Hat man dann wirklich Erfolg, kann man ja noch immer auf die professionelle Ebene wechseln.

Es wäre aber gelogen zu behaupten, dass jetzt im Jahr 2022 ein idealer Einstiegszeitpunkt ist. Der Markt ist heutzutage so überschwemmt, dass man als Let’s Player eine Nische finden muss, die noch kaum Jemand bespielt. Wer mit Videos zu Minecraft, Fifa, Fortnite oder Call of Duty anfängt, wird auf seinen ersten View vergeblich warten müssen. Im Jahr 2010 war das noch anders. Als Gronhk im April 2010 seinen YouTube Kanal eröffnete, gab es noch kaum Let’s Player. Er konnte mit Videos zu Minecraft noch viele Zuseher gewinnen und dabei mithelfen, Let’s Play Videos bekannt zu machen.

Klicke hier: mit YouTube Geld verdienen